Startseite
(Vegan)Umfrage
Supergifte
Saft des Lebens
Peace Food
UrKost & UrMedizin
Licht der Ewigkeit
Schlüssel zur Heilung
Ungeimpfte Kinder
Korrupte Medizin
Das Pharmakartell
Virus-Wahn
Leberreinigung
Datenschutzerklärung
Impressum


http://www.dasbuchderkenntnisse.de

"Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern." Sebastian Kneipp (1821-1897)


Aus aktuellem Anlass: Der Fahrplan zur Neuen Weltordnung! - Globalisierung der Machtelite! (Bürgerkriege, Kriege, Migrationswaffen, Landesverrat, Hochverrat, Volksverrat, Dezimierung der Menschheit, Globalmafia, Pharmamafia, Medizinmafia, Pharmakartell, Nahrungsmittellügen, Impflügen ...)

http://www.toxcenter.org

Videos: Dr. Dr. Probst ...

Videos: Welt im Wandel.TV ...

Videos: Die Tricks der Lebensmittelindustrie …

Videos: Dyskinesien durch Neuroleptika …

Videos: Pharma und Nahrungsmittel Mafia …

Videos: wir impfen nicht …

Videos: Impfmafia …

Videos: Medizin-Mafia …

Videos: Pharmakartell …

Videos: Nahrungsmittel Lüge …

Videos: Nahrung die vergiftet …

Videos: die 13 schlimmsten Lebensmittel …

Videos: timetodo.tv …

Videos: BORMIA – Lebendiges Wasser durch Bionik ...

http://www.quantisana.tv

http://www.gesundheit-plus-lebensfreude.de

http://www.dr-probst.com

https://telomit.com

http://www.dr-johanna-budwig.de

http://www.naturheilpraxis-linek.de

http://www.watergate.tv

http://www.arznei-telegramm.de

http://www.k-meyl.de

http://www.emt-verlag.de

„Giftcocktail Körperpflege“ - Der schleichende Tod aus dem Badezimmer.
Marion Schimmelpfennig  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Rüdiger Dahlke über dieses Buch: "Was Sie sich nie vorstellen konnten, was Sie aber unbedingt wissen müssen über Ihre Kosmetik und Pflegemittel: Ein Buch, das Ihr Leben retten kann." "Körperpflegeprodukte sollen giftig sein? Das ist doch bestimmt wieder nur Panikmache!“ Glauben Sie? Dann träumen Sie ruhig weiter. Niemand kann Sie davon abhalten, sich die Zähne mit einem nicht abbaubaren Umweltgift zu putzen, dem Experten nachsagen, dass es häufiger und schneller Krebs verursacht als jede andere Substanz. Oder sich die Poren in den Achseln zu verstopfen, damit die Haut nicht atmen kann und die natürliche Entgiftung verhindert wird. Oder Ihrem Kind regelmäßig die Augenschleimhaut zu betäuben(!), damit es beim Haare waschen nicht weint. Dieses Buch räumt radikal mit den Mythen und Lügen der Körperpflege- und Kosmetikbranche auf. Denn belogen werden wir schon lange. Oder wussten Sie zum Beispiel, dass die Hersteller von Körperpflegemitteln meist nur die qualitativ minderwertigsten Zutaten – billigste Abfälle! – für ihre Produkte verwenden? Oder dass die deutsche Zahnärzteschaft bereits seit 1953 mit der Zuckerindustrie und der Fluorverarbeitenden Industrie gemeinsame Sache macht? Bei diesen „Kooperationen“ geht es keineswegs darum, die Gesundheit der Menschen zu schützen, sondern darum, den Zuckerkonsum hoch zu halten und mit giftigen Industrieabfällen Geld zu machen. Die Autorin nimmt alles unter die Lupe, was in unserem Badezimmer steht – Zahnpasta, Shampoo, Duschbad, Körperlotion, Gesichtscreme, Sonnenschutzcreme, Handseife, Deo, Make up, Rasierschaum usw. – und erläutert ausführlich und leicht verständlich die zum Teil extrem Gesundheitsgefährdenden und Allergieauslösenden Inhaltsstoffe. „Aber ich habe keine Allergien und komme mit meinen Produkten gut zurecht!“ Dass Sie mit Ihren Produkten „gut zurechtkommen“, heißt nicht, dass Sie gegen diese gefährlichen Inhaltsstoffe immun sind. Es heißt lediglich, dass Sie körperliche Symptome (z.B. Müdigkeit, Schlappheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Husten oder schlecht heilende Wunden) noch nicht mit Ihren Körperpflegeprodukten in Verbindung gebracht haben, das ist alles. „Aber die Dosis macht doch das Gift!“ Genau: Die Dosis macht das Gift! Wissen Sie dann auch, welche Dosis Sie bisher schon abbekommen haben? Welche Menge an toxischen Stoffen sich bereits in Ihrem Körper abgelagert hat? Die Autorin vergleicht nicht nur herkömmliche Produkte, sondern auch Naturkosmetikprodukte, und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: Wer glaubt, auf der sicheren Seite zu sein, weil er „Natur-“ oder „Bioprodukte“ verwendet, sieht sich auch hier böse getäuscht. Denn der Begriff „Naturkosmetik“ ist bekanntlich ebenso wenig geschützt wie der Begriff „Bio“.

http://www.cellvital-stoffwechselkur.com

„Warum nur die Natur uns heilen kann“ - Wissenschaftliche Fakten zur Entstehung von ... Dr. Dr. Karl J. Probst  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Der Autor, habilitierter Arzt und promovierter Physiker, war etwa Mitte der 1980er Jahre neben den beiden Autodidakten Helmut Wandmaker und Franz Konz als einziger Arzt Mitbegründer der Rohkostbewegung in Deutschland und Europa. Schon früh stellte er - von Kollegen nicht selten kritisiert und zuweilen sogar angefeindet, jedoch tatsächlich vorausschauend - nach eigenen Forschungen und Selbstversuchen viele Therapiewege der klassischen Schulmedizin in Frage und verfolgte beharrlich und überzeugt seinen eigenen therapeutischen Weg. Oftmals verblüffende Erfolge auch in so genannten „austherapierten“  bzw. scheinbar unheilbaren Fällen gaben dem Autor immer wieder Recht und veranlassten ihn, die Ursachen von Gesundheit und Krankheit weiter zu erforschen. Mittlerweile sind Jahrzehnte vergangen, und vor allem amerikanische  Wissenschaftler haben entdeckt, dass es alternative Wege zu Gesundheit  gibt, die sich auch wissenschaftlich belegen lassen. Allmählich kommen diese neuen Erkenntnisse, die der Autor bereits seit Jahrzehnten zum Wohl seiner Patienten in seiner ärztlichen Praxis therapeutisch erfolgreich umsetzte, auch in Deutschland und in Europa an. Die Quintessenz seiner gewonnenen praktischen Erfahrungen und die aktuelle wissenschaftliche Datenlage legt der Autor in diesem Buch vor.

„Der natürliche Weg zu Heilung und Gesundheit“ - Ein Weg Begleiter - Schätze aus der Praxis ... Dr. Dr. Karl J. Probst  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Dieses Buch des Autors, das den Untertitel "Ein Weg Begleiter - Schätze aus der Praxis eines jahrzehntelangen Naturheilarztes" - trägt, versteht sich als ergänzendes Praxisbuch zu dem Werk "Warum nur die Natur uns heilen kann". In diesem Buch plaudert der Autor - vereinfacht ausgedrückt - nicht nur aus dem Nähkästchen, sondern vielmehr aus dem Schatzkästchen. In diesem hat sich im Laufe der Jahrzehnte durch unzählige Praxis-Erfahrungen des Autors und Arztes auf dem Gebiet der "Natürlichen Heilweisen" und ebenso durch unermüdliches Forschen ein Wissen angehäuft, welches seinesgleichen sucht. Nicht alles, was für die Gesundheit gut zu sein scheint, ist auch tatsächlich gut und nicht alles, was als schlecht erscheint, hat sich tatsächlich als schlecht oder schädlich herausgestellt. Doch was ist gut, was nicht? Wie kann und muss eventuell sogar die natürliche Heilung unterstützt werden, wenn der Krankheitsprozess schon lange währt bzw. schon fortgeschritten ist? Was können wir aus der Vergangenheit lernen, was hat sich bewährt, ist jedoch in Vergessenheit geraten? Auch diesen Fragen ist der Autor im Laufe seines Lebens als Arzt und Wissenschaftler nachgegangen. In bisher wohl einzigartiger Weise erhalten Sie in diesem Buch wissenschaftlich fundierte Antworten auf all diese Fragen, dazu jedoch mit vielen praktischen Empfehlungen. Insofern ist dieses Buch zu Recht ein wichtiger, praxisorientierter Weg Begleiter, der unverzichtbares Wissen preisgibt für den Weg zu Gesundheit und Heilung.

„Die Lösung des Herzinfarkt-Problems durch Strophanthin“
Rolf-Jürgen Petry  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Unglaublich? Die Lösung für das Problem Herzinfarkt ist längst da! Die optimale Vorbeugung und Behandlung des Herzinfarkts wird schon seit Jahrzehnten totgeschwiegen und abgewehrt: Die pflanzliche Substanz Strophanthin aus einem afrikanischen Kletterstrauch verhindert bei oraler Gabe im Gegensatz zur Schwestersubstanz Digitalis den Herzinfarkt und die Angina pectoris-Attacken sehr nebenwirkungsarm und kostengünstig in einem von allen anderen Medikamenten mit Abstand unerreichten Maß, indem es eine ganze Reihe von Wirkungen dieser Einzel-Medikamente in sich vereint. Die hervorragenden Therapie-Erfolge und dynamischen Wirkungen des oralen Strophanthins sind mit einer beeindruckenden Fülle von (z.T. Doppelblind-) Studien und Berichten aus Klinik, Praxis und Labor von 1950 bis heute dokumentiert. Ca. 1000 Ärzte in Deutschland wenden orales Strophanthin mit bestem Erfolg an. Strophanthin, das in intravenöser Form bis ca. 1960 in der deutschen Herzmedizin führend war und von jeder Klinik und jedem Arzt angewendet wurde (bei akuten Herzinsuffizienz-Notfällen sogar bis 1992 vom Lehrbuch empfohlen), ist seit wenigen Jahren als körpereigene Substanz identifiziert, die bei Sauerstoffmangel auch vom Herzmuskel gebildet wird. Da es medizinische Gründe für die Ablehnung des Strophanthins durch die orthodoxe Medizin nicht gibt, ist die Frage naheliegend, ob eventuell wirtschaftliche Motive eine Rolle spielen könnten. Die stereotype Lehrbuch-Behauptung einer angeblich schlechten oralen Resorption läßt sich umfangreich widerlegen; auch ist mittlerweile eine andere Wirkung auf die Zellen gerade von geringen Strophanthin-Konzentrationen nachgewiesen, im Gegensatz zu Digitalis. Es gab unhaltbare polemische Angriffe durch hochrangige Mediziner, die die reformbedürftige Differenz zwischen der mehr oder weniger unbekannten med. Forschung und Literatur pro Strophanthin einerseits und den verbreiteten medizinischen Lehrbüchern andererseits bis heute aufrechterhalten. Dies wird im Buch sachlich, aber deutlich dargestellt.
Der im Rahmen der Forschungen zu Strophanthin als neuentdecktes Hormon erhobene Vorwurf der Blutdruck-Steigerung beruht auf (widersprüchlichen) Experimenten an Ratten, von denen Generationen von Pharmakologen bekannt war, daß sie anders auf Strophanthin reagieren. Alle Erfahrungen an Patienten, die den internationalen Labor-Spezialisten sehr wahrscheinlich unbekannt sind, bezeugen eindeutig eine Senkung des zu hohen Blutdrucks (und eine Steigerung nur des zu niedrigen). Die existierenden Studien zu Strophanthin sind vom Inhalt her sehr beeindruckend, genügen jedoch formal nicht den in letzter Zeit immens gestiegenen Ansprüchen an große Studien, die nur noch große Konzerne bezahlen können. Beim Bundesministerium für Gesundheit, das auf Strophanthin aufmerksam gemacht wurde, fand Ende 2005 ein Fachgespräch mit dem für Arzneimittel-Zulassungen zuständigen Bundesamt (BfArM), dem Autor und zwei Ärzten statt, die von ihren aktuellen, wie üblich unerreicht positiven Erfahrungen mit jeweils Hunderten von Patienten berichteten. Danach wurde die benötigte Nachzulassung Anfang 2006 vorläufig, unter Auflage einer (noch nicht konkretisiert) angemessen großen Studie erteilt. Damit wurde die Lösung für eines der größten medizinischen Probleme vor dem Untergang vorerst bewahrt.

http://www.strophantus.de

„Lexikon der Lebensmittelzusatzstoffe“
Marion Schimmelpfennig  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Lebensmittelzusatzstoffe: meist unnötig und oft gefährlich. Zahlreiche Lebensmittelzusatzstoffe dienen allein dazu, Qualitätsmängel zu überdecken, und viele sind gesundheitlich bedenklich oder gar riskant. Doch das ist noch nicht alles: Völlig unklar sind nämlich die Wechselwirkungen der einzelnen Substanzen, da keine Tests existieren, die all diese Interaktionen und ihre gesundheitlichen Auswirkungen untersuchen könnten. Um jedes Restrisiko auszuschließen, wäre die einzige Konsequenz, Zusatzstoffe nach Möglichkeit komplett zu vermeiden. Der „Giftcocktail“, den die Autorin bereits ausführlich in ihren Büchern „Giftcocktail Körperpflege – der schleichende Tod aus dem Badezimmer“ und „Die Mineralwasser- und Getränke-Mafia“ erläutert habe, gilt eben leider auch hier. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich über Lebensmittelzusatzstoffe zu informieren, doch keine dieser Quellen ist aktuell, vollständig und korrekt. Auch sind diese Quellen nur im deutschsprachigen Raum bzw. in der EU nutzbar. Diese und andere Lücken will dieses Lexikon schließen.

Die Mineralwasser- & Getränke-Mafia
Marion Schimmelpfennig  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Mit ihrem Enthüllungsbuch Giftcocktail Körperpflege hat die Wissenschaftsjournalistin Marion Schimmelpfennig anhand zahlreicher Studien und monatelanger Recherche minutiös aufgezeigt, dass die meisten Inhaltsstoffe in Kosmetika nicht pflegen, sondern krank machen. Und das soll jetzt auch für Mineralwässer und Getränke gelten? Leider ja. Denn was die Mineralwasser- und Getränkeindustrie uns auftischt und ihren Produkten ganz legal beimischen darf – zum Teil, ohne es deklarieren zu müssen –, wird Ihnen den letzten Rest von Vertrauen in diese Produkte rauben. Unser Leitungswasser ist zwar längst nicht so gut, wie man Ihnen immer wieder weismachen will, doch selbst das Leitungswasser ist noch gesünder als die meisten Produkte, die Sie im Getränkemarkt finden. Und es ist eine gute Basis, um gutes Wasser herzustellen – wenn man weiß, wie. Dass Plastikflaschen Hormon ähnlich wirkende Substanzen abgeben können, wissen inzwischen die meisten. Aber wussten Sie auch, dass die appetitlich aussehenden Flaschen nicht selten mit Fäkal- und anderen gefährlichen Keimen verunreinigt sind? Dass Süßstoffe offenbar nicht schlank, sondern dick machen? Und dass sich die Hersteller mit billigsten Inhalten an Ihnen dumm und dämlich verdienen?

http://www.marion-schimmelpfennig.de